von Anna Luise Karsch

Kommentare  

anonym
# anonym 2007-05-20 02:00
So ist es leider oft im Leben: Die Wirklichkeit ? Sie liegt daneben ! Und das, was scheinbar offenbar, reine Illusion nur war. Wolfgang Rinnebach, Hannover
Antworten | Dem Administrator melden
heidrun.dietz
# heidrun.dietz 2007-05-20 02:00
Herr Görner, jeden Morgen nach dem lesen Ihres
vorgetragenen Gedichtes ist alles besser zu ertragen.
Antworten | Dem Administrator melden
anonym
# anonym 2007-05-20 02:00
Manchmal weine ich, manchmal lache ich, manchmal staune ich, was ich alles vergessen geglaubt und jetzt wiedererkenne, jedesmal l e b e ich.
Antworten | Dem Administrator melden
anonym
# anonym 2007-05-20 02:00
Und wieder herrlich Herr Görner.
Ich habe mit Tränen in den Augen gelauscht.
Ich liebe diese ernsten , tiefen Gedichte mit einer Überraschung am Ende.
Und jeden Tag bin ich hier zu Gast.
Herzlichen Dank für die Freude jeden Tag.
In Ihrem Begrüßungsinterview hatten sie erwähnt, dass man auch Vorschläge machen könnte.
Ich hätte da eine Idee.

Wäre es möglich dass man hier auf der Seite sein Lieblingsgedicht wählen kann?
Welches man vom Inhalt oder auch vom Vortrag her als Bestes empfindet?

Bisher wären dann meine Top Highlights wie folgt:

1. Die toten Blätter
2. Der Schläfer im Tal
3. Die Zitronen

Herzliche Sonntags Grüße und bis morgen wieder.
Maria Wigo-
www.mariawigo.de
Antworten | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Wir behalten uns das Recht vor, Kommentare zu bearbeiten oder gänzlich zu löschen.


Sicherheitscode
Aktualisieren