Sie können sich den Text der Folge 111 - George, Stefan als pdf Datei herunterladen.

Kommentare  

lyrikfueralle
# lyrikfueralle 2011-12-01 13:04
Zu Hülfe! Was soll man zu diesem Machwerk schreiben? Würde ich schreiben, was ich denke....jeder Leser würde mich für ein präpotentes Arsc****** und einen elenden Wichtigtuer halten.
Würde ich alle Fehler, nein...würde ich alle gravierenden Fehler auflisten, wäre mein Beitrag in etwa so lang, wie obiger. Schon der erste Teil war von Fehlern voll, der hier "schießt den Vogel ab"! Ein Blick in Wikipedia zu werfen, wäre für die Recherche zwar der denkbar schlechteste Rat, aber er hätte in diesem Fall durchaus geholfen, dass Allerschlimmste zu verhindern. Die Aussagen zu George in Bezug auf das dritte Reich können jedoch gar nicht recherchiert sein, da es zu diesem ausgemachten Schwachsinn gar keine Quellen gibt! Sie sind bitterste Verleumdung - warum???
Selbst die bösartigsten Lexikaeinträge negieren nicht alle Fakten zu diesem Thema und sind schlimmstenfalls ambivalent. Ich bin wirklich fassungslos.
Das ist eine Niveauosigkeit sondergleichen - zu Lasten einer unbedarften, wenngleich kulturinteressierten Öffentlichkeit (jeder der sich nur ganz oberflächlich mit George beschäftigt hat, kann ob so viel Dummheit/Faulheit/"was auch immer" nur lachen, verzweifeln oder sofort ausschalten.
Schlimm, sehr schlimm.
Antworten | Dem Administrator melden
ilonapetsch
# ilonapetsch 2007-12-29 01:00
Ich bin eine begeisterte Zuhörerin ihrer Sonntagssendung.

Ich stehe auf,koch mir einen Kaffee,zünde eine Zigarette an, mach den Fernseh an und höhre Lutz Görne.
Hab´ich Ihre Sendung vesäumt, fehlt mir etwas, denn der Sonntag beginnt für mich mit den wunderbar rezitierten Gedichten von Ihnen.

Mittlerweile haben ich schon meine Arbeitskollegen in Frankfurt/Main begeistert angesteckt.

Leider konnte ich sie nicht im Mousonturm live erleben, aber mindestens 2 Kolleginnen waren da und haben mir "Mandela" mitgebracht. Ich höre gerade die CD, die mich ermutigt hat, Ihnen zu schreiben.

Liebe Grüße

Ilona Petsch
Antworten | Dem Administrator melden
hans-juergen-s
# hans-juergen-s 2007-12-29 01:00
Ihre Sendung am Sonntag um 9.05 wird so gut von uns beiden niemals ausgelassen. Sie ist wie eine Ouverture des Tages und gibt gleichsam die Stimmung vor.
Haben Sie Dank, lassen Sie sich - und uns - wünschen, dass das neue Lebensjahr, zu dem wir herzlich gratulieren, Ihre Gesundheit, Erinnerungsvermögen und Liebe zur Lyrik erhalten.

Eva und Hans Jürgen Schürhoff
Antworten | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Wir behalten uns das Recht vor, Kommentare zu bearbeiten oder gänzlich zu löschen.


Sicherheitscode
Aktualisieren